Verein Alt Nördlingen

Willkommen

Sehr geehrte Damen und Herren,
hochverehrtes Publikum,

wir heißen Sie recht herzlich auf der Internetseite des gemeinnützigen Vereins „Alt Nördlingen“ e. V. willkommen und bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

Verein Alt Nördlingen

Willkommen

Sehr geehrte Damen und Herren,
hochverehrtes Publikum,

wir heißen Sie recht herzlich auf der Internetseite des gemeinnützigen Vereins „Alt Nördlingen“ e. V. willkommen und bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

Der VAN und die "Alte Bastei"

Seit Gründung unseres Vereins haben wir uns das Ziel gesetzt, die kulturelle und historische Überlieferung der ehemaligen freien Reichsstadt Nördlingen aufrecht zu erhalten und um die Erhaltung des historischen Stadtbildes von Nördlingen denkmalpflegerisch besorgt zu sein.

Nach dieser Zielsetzung handeln wir seit über 95 Jahren!
Seit 1949 spielen wir, bis auf das Jahr 2020, zu Ihrer und unserer Freude Amateurtheater auf unserer romantischen Freilichtbühne „Alte Bastei“, die ein Bestandteil der Nördlinger Stadtmauer ist. In diesen historischen Mauern stehen klassische Stücke, Volkstheater, Musicals, Kinder- und Jugendstücke und immer wieder Theaterstücke aus der Nördlinger und Rieser Geschichte auf unserem Programm.

Wir, die VAN’ler, möchten alle Theaterfreunde, Besucherinnen und Besucher aus nah und fern herzlich in die „Alte Bastei“ einladen, um Ihnen vergnügliche Stunden in unserer großartigen Theaterkulisse zu bescheren.

Axel Schönmüller
1. Vorsitzender

Cornelia Panitz
2. Vorsitzende

Roland Pusch
3. Vorsitzender

Tickets - Link zum Ticketverkauf

Freilichtbühne 2022

Verein Alt Nördlingen beschließt Spielzeit 2022

Am 31.07.2022 ist beim Verein Alt Nördlingen (VAN) der symbolische letzte Vorhang für die Spielzeit 2022 gefallen. Etwa 12 500 Zuschauer haben die beiden Stücke „Georg Cratzer – der Bleisiegelfälscher von Nördlingen“ und „Pippi Langstrumpf“ gesehen. Die Corona-Pandemie ging nicht ganz spurlos am VAN vorbei: Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins mussten vier Vorstellungen krankheitsbedingt abgesagt werden. Alle anderen Aufführungen konnten dank des flexiblen Einsatzes der Vereinsmitglieder in allen Abteilungen, vom Schauspiel über Kiosk bis hin zu Technik und Kasse stattfinden.  Zum Teil musste innerhalb von Stunden Text gelernt werden: Der Wirtshausbesucher wurde zum Pfarrer, die Wirtin zur Leiche oder die Ratsherrngattin zum Stadtschreiber.

 Für das Kinderstück, das an vielen Spieltagen ausverkauft war, durfte sich der Verein über eine Förderung von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSSE) in Höhe von 10 000 Euro freuen. Die Zuwendung erfolgt im Rahmen des Förderprogramms „ZukunftsMUT“ der DSSE. „ZukunftsMUT“ unterstützt den Auf- und Ausbau von Engagementstrukturen sowie Vereine und Organisationen bei der Durchführung von konkreten Vorhaben.

„Wir freuen uns, dass wir trotz der Herausforderungen, die die Pandemie mit sich brachte, auf eine erfolgreiche Spielzeit mit viel positiver Resonanz zurück blicken können“, so der erste Vorsitzende, Axel Schönmüller.

Nach einer kleinen Verschnaufpause für die Mitglieder geht es Mitte August weiter mit den Vorbereitungen fürs Stadtmauerfest: Denn im Ochsenzwinger erwartet die Besucher dann wieder Lagerleben, Unterhaltung und gutes Essen.

Unser Spielplan

Pippi Langstrumpf

Pippilotta Rollgardina Viktualia Pfefferminza Efraimstochter Langstrumpf, kurz Pippi, zieht mit ihrem Pferd „Kleiner Onkel“ und dem kleinen Affen „Herr Nilsson“ in die „Villa Kunterbunt“ ein, um dort auf ihren Papa zu warten. Damit ändert sich vieles in dem kleinen schwedischen Dorf. Obwohl sie lügt, dass sich die Balken biegen, findet sie schnell Freunde mit Annika und Tommy. Natürlich zieht ein alleinlebendes Kind schnell Aufmerksamkeit auf sich. Wie Pippi diese Situationen meistert und über Einbrecher, Polizisten und „alte“ Kaffeetanten triumphiert, können Sie dieses Jahr auf der Alten Bastei erleben.

Georg Cratzer

Passend zum diesjährigen Stadtmauerfest können Sie wieder Geschichte der Stadt Nördlingen auf der Freilichtbühne „Alte Bastei“ erleben. Im Jahre 1613 herrscht Aufregung im Rat der Stadt und bei den Handelsherren in der freien Reichsstadt Nördlingen. Aus Bozen kommt die Nachricht, man habe gefälschte Siegel entdeckt. Der gute Name der Nördlinger Loden steht auf dem Spiel. Aber die Lodenweber könnten ohne die zusätzlich gewebten Loden nicht leben, und die Handelsherren wissen, dass die Siegel gefälscht werden. Aber das stört sie nicht, denn sie verdienen mehr, wenn sie auch die zusätzlichen und mit gefälschten Siegeln
versehenen Ballen verkaufen können. Jetzt gilt es, den guten Ruf Nördlingens zu retten.
Erleben Sie Liebe, List, Intrigen und die Spannung zwischen den gesellschaftlichen Schichten in einem einzigartigen Historiendrama in einem tollen Ambiente der Freilichtbühne „Alte Bastei“.

Wir empfehlen einen Besuch ab einem Mindestalter von 14 Jahren.

Premiumpartner

Wir danken unseren Partner für ihre Unterstützung.

Scroll to Top